Hallo, Ich bin Erni.

Ich bin Grafikdesignerin mit dem Gespür fürs Wesentliche und Echte.

Ich helfe Selbstständigen und kleinen Unternehmen, ihre Vision zu verwirklichen und ein ganzheitliches Markendesign zu entwickeln. Damit sie sich in der Sichtbarkeit wohlfühlen, professionell auftreten und mehr Kund:innen gewinnen.

Du willst ein ganzheitliches Markendesign, das deine Kund:innen sofort überzeugt? Vielleicht sieht dein Leben aber gerade noch so aus:

Du kommst nicht voran, weil du für deine Marke noch kein passendes Design hast, mit dem du dich wohlfühlst und dich gerne zeigst?

Du hast keine Lust mehr, selber stundenlang am Logo herumzubasteln, bei dem trotzdem nichts Herzeigbares rauskommt?

Du magst dich nicht mehr hinter einem Design verstecken, das längst überholt ist und bei dem einfach nichts mehr stimmig ist?

Du vergleichst dich ständig mit dem Mitbewerb und fühlst dich entmutigt und hast das Gefühl, auf der Stelle zu treten?

Die gute Nachricht: Ich kann dir gerne helfen.

Ich unterstütze dich bei der Entwicklung eines individuellen Designs, das zu dir und deiner Marke passt.

Wir gehen deiner Marke auf den Grund und bringen das an die Oberfläche, was dich wirklich ausmacht.

Schritt für Schritt entwickeln wir einen roten Faden und finden heraus, was die Zutaten für dein ganzheitliches Markendesign sind, mit dem du authentisch und professionell auftrittst.

Gemeinsam und in enger Absprache entwickeln wir deinen visuellen Markenauftritt, der deine Individualität unterstreicht.

Design soll nicht nur gut aussehen. Es kann nur dann richtig wirken, wenn du dich damit wohlfühlst und es zu dir passt wie deine zweite Haut. Denn nur dann, wenn sich alles stimmig anfühlt, wirkst du authentisch und professionell.

Lass uns gemeinsam in das Designabenteuer eintauchen…

Design mit Tiefgang

Mit mir an deiner Seite gehst du in die Tiefe. Mit meiner ganzheitlichen Vorgehensweise dringen wir zum Wesentlichen deiner Marke vor und bringen das an die Oberfläche, was wirklich zählt. Wir schaffen dein authentisches Markendesign, das deinen Kunden helfen wird, sich für dich zu entscheiden.

Du willst ein Design, das genau zu dir und deiner Marke passt? Hier geht’s lang.

Von Grafikdesign über Sinologie zu mir selbst

Mein Weg in ein selbstbestimmtes Leben begann im Frühjahr 2019 mit meinem Uniabschluss. Nach meinem Sinologiestudium an der Universität Wien, hatte ich zunächst überhaupt keinen Plan, was ich machen sollte.

Eines wusste ich mit Sicherheit: Auf der Uni bleibe ich nicht. Die Wissenschaft war mir zu theoretisch. Das wissenschaftliche Arbeiten zu verkopft. Ich wusste, ich möchte wieder mehr mit meinen Händen arbeiten. Etwas erschaffen. Mich kreativ austoben. Mich FREI fühlen – das war mir wichtig!

Aber zunächst habe ich mir eine Auszeit gegönnt und meine gewonnene Freiheit ausgekostet: Ich ging ins Ausland – nach Taiwan, meiner zweiten Heimat. Ich habe viel Zeit in der Natur verbracht, habe viel gelesen und über mich und mein Leben nachgedacht. Dabei sind mir immer wieder folgende Fragen durch den Kopf gegangen:

Wie will ich leben? Wer will ich sein? Was ist mir wirklich wichtig? Und was kann ich Sinnvolles beitragen?

Eins kann ich schon mal verraten: Es hat gedauert bis ich Antworten gefunden habe. Es war ein langer Prozess. Eine Reise zu mir selbst, die im Grunde bis heute noch nicht abgeschlossen ist.

Mein Weg in die Selbstständigkeit

Mit der Zeit wurde mir klar, dass ich meine Kreativität am besten als Grafikdesignerin ausdrücken konnte. Bereits vor meinem Sinologiestudium absolvierte ich eine Ausbildung zur Kommunikationsdesignerin, und mit diversen Grafikprojekten finanzierte ich mir mein Studium. Warum also nicht zurück zu meinen kreativen Wurzeln?

Motiviert startete ich in die Bewerbungsphase bei verschiedenen Agenturen. Es dauerte nicht lange bis zu meinem ersten Bewerbungsgespräch. Die Werbeagentur befand sich im obersten Stockwerk eines Wiener Bürokomplexes. Bereits am Gang begegneten mir Menschen in Anzug und Krawatte. Am Empfang begrüßte mich eine adrett gekleidete Dame, die mir den Weg in den Besprechungsraum zeigte. Das Bewerbungsgespräch verlief gut. Mein Bauchgefühl gab mir jedoch eindeutige Signale.

Plötzliche Erkenntnis, was mir wirklich wichtig ist

Gleich nach dem Bewerbungsgespräch wurde mir klar: Das ist nicht mein Weg. In einer Werbeagentur werde ich nicht glücklich. Allein von den Gedanken „Nine to five“ oder Großraumbüros bekomme ich schon Bauchschmerzen. Dafür sind mir Freiheit und selbstbestimmtes Arbeiten und Leben viel zu wichtig!

Noch am Heimweg entschied ich mich für die Selbstständigkeit, und bis heute bereue ich diese Entscheidung nicht.

Selbstständigkeit mit Höhen und Tiefen

Natürlich ist die Selbstständigkeit kein Sonntagsspaziergang. Ich bin durch einige Höhen und Tiefen gegangen, hatte einige Phasen, in denen mir Klarheit fehlte und ich an allem zweifelte. Und doch wusste ich, dass es der richtige Weg ist. Ich habe in meiner Selbstständigkeit viel über mich gelernt. Ich habe mich mehrmals aus meiner Komfortzone herausbewegt, habe Fehler gemacht und aus Fehlern gelernt. Dadurch bin ich gewachsen.

Heute erfüllt mich meine Arbeit als freiberufliche Grafikdesignerin, weil ich weiß, dass ich andere Selbstständige dabei unterstützen kann, ihren eigenen Weg selbstbewusster zu gehen.

Denn ich glaube, je mehr Menschen ihr eigenes Ding machen und ihre Träume verwirklichen, umso besser wird unsere Welt – davon bin ich überzeugt.

Mein Drang, mich selbst und meine Wurzeln zu verstehen

Neben Grafikdesign gibt es einen weiteren wichtigen Teil in meinem Leben: meine österreichisch-taiwanesischen Wurzeln. In Oberösterreich geboren und aufgewachsen, verbrachte ich immer wieder auch länger Phasen in Taiwan. Und das hatte zur Folge, dass ich mich bereits als Kind mit meiner Identität auseinandersetzte. Denn lange Zeit fühlte ich mich weder als Österreicherin noch als Taiwanesin: Ich war zwischen den Kulturen hin- und hergerissen. Um dieses Dilemma aufzulösen, studierte ich 9 Jahre lang Sinologie und bin so meiner Identität auf den Grund gegangen.

Und genau das zeichnet auch meine Arbeit als Grafikdesignerin aus

Ich versuche die Identität meiner Kund:innen zu verstehen, damit ihr Auftritt passend und echt seine volle Wirkung erzielen kann. Ich bin neugierig und habe echtes Interesse an den Menschen, mit denen ich zusammenarbeite – ich stecke niemanden in eine oberflächliche Schublade.

Mich interessiert vor allem, warum Menschen tun, was sie tun, was sie antreibt und wofür sie stehen.

Erst wenn ich das weiß, ist es für mich möglich, ein passendes Design zu entwickeln: Ein Design, das meine Kund:innen zum Strahlen bringt, weil es ihre Einzigartigkeit widerspiegelt.

Du glaubst, dass ich dir weiterhelfen kann? Lass uns starten!

Gemeinsam erarbeite ich mit dir ein individuelles Markendesign, mit dem du dich wohlfühlst und dich gerne zeigst.

Wie ich dich als Grafikdesignerin unterstützen kann

L

Du profitierst von meiner über 10-jährigen Erfahrung als Grafikdesignerin

L

Individualität und 100%ige Passgenauigkeit sind mir wichtig

L

Ich zapfe für dich mein Wissen von 2 Designausbildungen an

Selber am Design deiner Marke herumwurschteln? Ja, das ist möglich – im Internet findest du dazu haufenweise Anleitungen. Aber dafür brauchst du Zeit, Geduld und im Endeffekt auch Geldreserven. Und trotzdem wirst du nicht ganz zufrieden sein. Warum? Weil deine Expertise eben woanders liegt.

Lass dir helfen: Gemeinsam kommen wir schneller ans Ziel. Gemeinsam entwickeln wir dein einzigartiges Markendesign, das zu dir und deiner Marke passt. Eines, das nur dich widerspiegelt.

Meine Mission

Meine Mission ist es Selbstständigen und Unternehmer:innen bei der Verwirklichung ihrer Vision zu unterstützen und ein ganzheitliches Markendesign zu entwickeln. Warum? Weil ich davon überzeugt bin, dass Menschen, die ihren eigenen Weg gehen und ihre Träume verwirklichen, unsere Welt ein kleines Stück besser, schöner, gesünder oder nachhaltiger machen.

Meine Vision

Ich glaube, dass jeder Mensch einen Unterschied macht. Wenn jeder Mensch, den Mut aufbringt und seinem inneren Kompass folgt, wird er oder sie auf ihre ganz persönliche Weise einen positiven Beitrag leisten.

das ist mir wichtig, so bin ich, so arbeite ich

Mein Markenkodex

Ich mache keine halben Sachen und alles mit Tiefgang. Oberflächlichkeit: Nein, Danke!

Das Glas ist immer halb voll.

Ich arbeite und lebe selbstbestimmt, frei und ortsunabhängig: So funktioniere ich am besten.

Bei mir hat alles Herz und Verstand: Mein Verstand hilft mir bei der Lösungsfindung und Umsetzung. Mein Herz zeigt mir den Weg – ich folge zu 100% meiner inneren Stimme.

Ich mag’s gerne klar, reduziert und strukturiert. Je klarer die Strukturen, umso besser.

Ein kleiner Schritt raus aus der Komfortzone hinein ins Unbekannte: Das lohnt sich, auch wenn’s unbequem ist.

Mut und Angst – ein ständiges Wechselspiel. Doch das ist okay, denn so findet Wachstum statt.

Was ich sonst noch gerne mache

9

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten am Berg. Im Winter mit dem Splitboard beim Tourengehen und im Sommer ganz klassisch beim Wandern. Der Blick von oben lässt meine Alltagsprobleme und Sorgen ganz klein werden. So bekomme ich wieder ein gutes Gespür für die Welt und das, was wirklich zählt.

9

Ich bin Teilzeit-Hundemama von drei kleinen Bolonka-Maltester Mischlingen. Die Hunde meiner Eltern halten mich beim Spazierengehen ganz schön auf Trab. Langeweile kommt da keine auf.

9

Ob digital oder analog – ich liebe Bücher. Am liebsten lese ich Memoiren oder Sachbücher zum Thema Psychologie. Dafür sehe ich kaum fern.

9

Ich bin generell neugierig und offen für neue Erfahrungen. Ich mag es, mich selbst besser kennenzulernen, mich im Innersten zu verstehen und gewohnte Denkmuster aufzubrechen. Derzeit mache ich auch eine Ausbildung zum systemischen Coach und Lebensberater.

9

Nicht mehr wegzudenken aus meinem Leben: Meine Yoga- und Meditationspraxis. Ohne dem laufe ich nicht rund.

9

Energie tanke ich in persönlichen Gesprächen, beim Lesen oder in der Natur. Und falls du dich jetzt fragst… Ja, ich bin introvertiert.

9

Mein Lieblingsfortbewegungsmittel ist das Fahrrad. Selbst meine Urlaube verbringe ich auf dem Sattel. Letzten Sommer ging’s von Wien nach Italien ans Meer. Das war ein Abenteuer. Nicht zuletzt, weil ich im slowenischen Wald einem Bären begegnet bin. Aber keine Sorge, es ist nichts passiert – der Bär war nur neugierig.

9

Ich versuche möglichst ressourcenschonend durch die Welt zu gehen. Dazu gehört auch, dass ich nur Dinge besitze, die mir wirklich Freude bereiten: Ausmisten und Aufräumen à la Marie Kondo sind ein kleiner Tick von mir.

Du willst noch mehr über mich wissen? Dann lass uns kennenlernen.

Schau in meinen Kalender und vereinbare einen Termin für ein unverbindliches Kennenlerngespräch. Wir lernen uns kennen und entscheiden dann, ob und wie wir zusammenarbeiten wollen.